Kursmethodik + Inhalte

Unterrichtsmethodik + Kursinhalte

Kommunikativer Sprachunterricht

Die didaktisch-methodische Grundlage des Unterrichts sind die Prinzipien des kommunikativen (sprachhandlungsorientierten) Sprachunterrichts, wie sie im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen (GeR) dargestellt und in den Prüfungsprogrammen des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) und des Österreichischen Sprachdiploms (ÖSD) umgesetzt werden.

Primäres Ziel ist die Vermittlung der sprachlichen Fertigkeiten – im sprachproduktiven Bereich dialogisches und monologisches Sprechen und Schreiben, im sprachrezeptiven Bereich Hör- und Leseverstehen. Die Unterrichtssprache ist die jeweilige Zielsprache.

  • Training der vier Sprachfertigkeiten: Sprechen – Schreiben – Hören – Lesen
  • Lexik-, Grammatik- und Phonetik-Training
  • Individuelle Betreuung
  • Permanente Überprüfung des Lernfortschritts
  • Aktuelle Themen anhand authentischer Texte
  • Durchführung realitätsbezogener Projekte und Kreativ-Workshops
  • Landeskunde und Literatur

Die Auswahl der im Unterricht behandelten Themen orientiert sich unter Berücksichtigung der jeweiligen Niveaustufe an den Vorgaben des GeR und der darauf beruhenden verwendeten Lehrwerke. Dabei werden jedoch in jedem Fall die bei den jeweiligen Lernenden aktuell vorhandenen Interessen und Notwendigkeiten berücksichtigt.

Zudem ist das gezielte Training der korrekten Aussprache (Phonetik-Unterricht) durch die Tatsache, dass es sich um ausschließlich muttersprachliche Kursleiter/innen handelt, sichergestellt und nimmt einen großen Stellenwert bei uns am Sprachenzentrum ein.

Lehrmaterialien

  • Arbeits- und Übungsbücher; Textsammlungen
  • Authentische Texte aus Zeitungen und Zeitschriften
  • Aktuelle Hörtexte (Audio-CDs) und Videos (DVDs)

Sprachqualitäten

Deutsch in Österreich ist die deutsche Standardsprache, wie sie im gesamten deutschen Sprachraum gesprochen und geschrieben wird. Wie in allen anderen deutschsprachigen Regionen hat die deutsche Sprache auch in Österreich ihre spezifischen Qualitäten:

  • Weiche und melodische Aussprache
  • Zusätzlich zum gesamtdeutschen Wortschatz spezielle Ausdrücke (Austriazismen), unter anderem im Bereich der Speisen und Getränke und auf dem Gebiet der Politik und Verwaltung
  • Spiegelung der kulturellen Tradition der Habsburgermonarchie und der Sprache und Kultur der modernen Republik Österreich in Texten österreichischer Autoren und Massenmedien.